×
"Show Menu"
corner

Gebrauchsanweisung für die Haare

Liebe Kunden,

Sie haben bei uns die Möglichkeit zwischen drei Preisgruppen für die Dienstleistung schneiden/föhnen bei Damen, Herren oder Kinder zu wählen.

Alle weiteren Dienstleistungspreise sind bei jedem Mitarbeiter gleich.
Terminreservierungen & Stornobedingungen

  Stylist  Top Stylist   Master 
    
DAMEN 43 ** 63 ** 84
HERREN 26 ** 41 ** 50
KINDER
1 bis 10 Jahre 19 30 50
11 bis 15 Jahre Mädchen 43 48 63
1 bis 15 Jungen 26 30 38
    
** 25% Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis (mit Schüler/Studentenausweis). Gilt nicht für Haarschnitte im Stylisten-Team.
Färben (Ansatz) 44
Färben (Ansatz, Längen / Spitzen) 54
Tönung 36
Pflanzenhaarfarbe mit Grauabdeckung 70
Pflanzenhaarfarbe ohne Grauabdeckung   60
    
Classic-Strähnen mit Alufolie
werden nach Menge berechnet
bis zu 10 Folien 55
jede weitere Folie 2
    
Fönen, kurzes Haar 28
Halblanges Haar 32
Langes Haar 40
    
Haarkur 8
Pflege farberhaltend 16
Wimpern/Augenbrauenfarbe je 11
Augenbrauenzupfen 14
Haarschnitt Modelle 15

Unser kostenloses Getränkeangebot

Zu jedem Getränk servieren wir Ihnen saisonal: ein kleines Gebäck aus der heimischen Bäckerei, Obstsalat, kleine Süßigkeiten, oder ausgesuchte Nuss-Spezialitäten, Lebkuchen od. Stollen

Jeden Samstag frisch gebackene Laugenbrötchen mit Butter.

Kaffee: Kaffee Crema, Cappuccino, Latte Macchiato, Espresso, Milchkaffee

Tee: Kräuter-Tee, Früchte-Tee, Apfel-Birne-Ingwer-Tee, Kamillen-Tee, Schwarzer-Tee, Weißer Grün-Tee,   Pfefferminz-Tee, Apfel-Ingwer-Zimt-Tee, Tee des Monats

Säfte: Johannisbeer-Saft, Apfel-Saft, Maracuja-Saft, Rhabarber-Saft, Mango-Saft, jeden Saft servieren wir Ihnen auch als Schorle.

Cola-Light

Mineralwasser

Prosecco/Sekt

Hopf Weißbier, 0,33cl

Der Weg zu schönem Haar

Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben.

Diese Info dient dazu, Ihnen unser Wissen und unsere Erfahrung über Haare näher bringen. Vielleicht habe Sie schon gehört, dass wir zum Thema „Haar“ eine komplett andere Sichtweise haben, die sich in vielen Dingen von der übrigen Friseurbranche unterscheidet. Im Grunde geht es darum, was das Geheimnis für schönes, unkompliziertes Haar und gepflegtes Aussehen ist, und was wir dafür tun können. Unter „WIR“ sind auch Sie selbst gemeint, denn alle unsere Arbeiten sind erfolglos, wenn Sie zu Hause unsere Tipps nicht beachten.

Um es ganz zu Anfang auf den Punkt zu bringen:
„Die beiden häufigsten Ursachen für schlecht sitzende Haare sind die chemische und oder mechanische Überbeanspruchung der Haare.“ Mit anderen Worten: „Wir können nicht besser schneiden als es Ihr Haar zulässt.“ Für diese Beanspruchung sind natürlich der Friseur und/oder der Kunde verantwortlich.
Sie kennen den Satz: „Der Haarschnitt macht die Frisur.“ Das ist leider nur die Hälfte der Wahrheit. Richtig muss es lauten: „Unser Haarschnitt und Ihr gesundes Haar machen die Frisur.“ Erst beides zusammen garantiert Ihnen über viele Wochen stressfreie Haarerlebnisse. Kein Haarschnitt der Welt kann auf einer strapazierten Basis gut aussehen
und haltbar über den ganzen Tag sein. Und noch eines: Gesundes Haar hat nichts mit teuren Produkten oder mangelnder Pflege zu tun, sondern nur und ohne Ausnahme mit der (hoffentlich richtigen) Behandlung. Immer wieder hören wir von unseren Neukunden, dass diese ihre Haare eigentlich oft und reichlich mit Haarkuren pflegen. Trotzdem kommen sie mit den Haaren nicht zurecht. Warum? Weil die Ursache der Haarschädigung und der damit verbundenen Strapazen nicht beseitigt werden. Keine noch so „gute“ und „teure“ Haarkur wird das Problem lösen und Haare wieder regenerieren.

Nicht mal eine Reparatur ist möglich, weil die Pflegestoe sich nur außen am Haar anlagern, das Haar beschweren, weich machen und nach einer Haarwäsche wieder alles weg ist. Ins Haarinnere, dort sind nämlich die Schäden, dringt sie sowieso nicht vor. Und wenn, was soll die Kur dort genau reparieren?

Glauben Sie also nicht jedes Märchen, das Ihnen die Werbung verkaufen will. Kuren und Haarpflegeprodukte kaufen, in der Hoffnung, dass es allein davon besser wird, gibt es bei uns nicht.
Wir empfehlen Ihnen nur die Produkte die sinnvoll sind und für Sie einen erkennbaren Nutzen haben.
Unser Ziel ist es, mit Ihnen gemeinsam Ihr Haar in einen Zustand zu bekommen, dass sie Ihr Haar nur noch waschen und auf Produktpflege ganz verzichten können. Eventuell bei längeren Haaren können Sie ein entsprechendes Produkt in die Haarspitzen geben, um ein besseres Kämmen der Haare nach der Wäsche zu erreichen. Viele Kunden die uns zum ersten Mal besuchen sind sich oft gar nicht bewusst wie kritisch der Zustand ihrer Haare ist; man hat sich im lauf
der Zeit einfach daran gewöhnt. Nur wenige kennen eigentlich ihr ganz „normales“ Haar.

„Mein Haar ist halt schwierig“, oder: „Das war noch nie anders,“ hören wir oft von Kunden. Diese Haare wurden nie wirklich über einen längeren Zeitraum richtig behandelt.
Kaum wurde die letzte Chemie (Farbe, Strähnen, Intensivtönung, Dauerwelle, Aufhellung, usw.) weggeschnitten, war die nächste Schädigung schon wieder fällig.

Was sind die klassischen Haarvernichter/-zerstörer?
1. Haarfarbe oder Intensivtönungen wurden immer auf das ganze Haar aufgetragen.
2. Die Einwirkzeit war zu lang.
3. Die Kombination: Ammoniak, oder Ammoniakersatz und H2O2 Konzentrationen sind nicht richtig kombiniert.
4. Die Farbe war zu stark.
5. Eine falsche Dauerwelle.
6. Keine Haaransatzwäsche bei langen Haaren.
7. Starkes frottieren und zu starkes dehnen oder ziehen der Haare im nassen Zustand.
8. Zu heißes fönen oder glätten, Lockenstab zu oft im Einsatz.
9. In der Mogelpackung „Intensivtönung“ war eine Haar-Farbe
10. Sonne und Chlorwasser.
11. Sonne und Salzwasser.
Die Liste könnte noch viel länger sein… Wir haben schon erlebt, dass alle hier aufgeführten Punkte zu recht zweifelhafter Anwendung kamen. Wenn die Erwartungen sehr hoch sind keine ganz leichte Aufgabe für den Friseur.

Was passiert eigentlich am/im Haar bei einer Schädigung?
Im Grunde ist das ganz einfach. Das Haar wird „geöffnet“, Sauerstoff dringt ein (Oxydation), die elastische, „weiche“ Kittsubstanz im Haar wird hart, trocken (Feuchtigkeitsverlust), die Längsfasern reißen, das Haar wird schlapp und „müde“.

Was ist zu tun, um wieder gesundes, glänzendes Haar zu bekommen?
Letztlich geht es darum, herauszufinden was die Ursachen dafür sein können und dann muss das abgestellt werden. Mit einer Haarkur allein geht es leider nicht, wie schon beschrieben. Ein Kurzhaarschnitt ist auch nicht immer die beste Lösung. Das alte, geschädigte Haar muss erst durch neues Haar ersetzt werden und Stück für Stück, Monat für Monat abgeschnitten werden. Wenn Sie also mit spröden, schlecht sitzenden und glanzlosen Haaren Probleme haben und Ihr Haar z.B. schulterlang ist, dann haben Sie eine Zeit von fast zwei Jahren vor sich, bis der letzte Rest von „schlechten“ Haaren geschnitten ist. Erste Erfolge sind aber oft schon nach 3 bis 4 Schnitten sichtbar und spürbar. Oft dürfen ja nur 2 oder 3 cm geschnitten werden. Bei 25cm langen Haaren sind das gerade mal 10% oder anders gesagt: 90% bleiben in dem Zustand wie vorher. Wenn Sie sich entschlossen haben einen neuen, besseren Weg zu gehen, brauchen Sie vor allen Dingen viel Geduld. Von heute auf morgen ist, mit nur einmal schneiden selbst bei kürzeren Haaren nicht gleich alles gelöst.

Jeder „Fall“ ist anders und muss individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden. Doch die Geduld lohnt sich. Sie werden feststellen dass Sie nach einer gewissen Zeit besser aussehen, besser mit Ihren Haaren zurecht kommen, Ihr Haar wieder glänzt und Freude macht.
Wir helfen Ihnen gerne dabei und geben Ihnen ehrliche Ratschläge. Nach diesen Zeilen kommt man jetzt schnell zu der Auffassung: „Da darf ich ja jetzt nichts mehr mit meinen Haaren machen“! So ist das nicht zu verstehen. Sie dürfen mit Ihren Haaren alles tun: fönen, färben, strähnen, glätten, intensivtönen usw., aber immer richtig dosiert. Paracelsus sagte: „Die Dosis macht das Gift“. Ihr Haar ist nicht gleich geschädigt wenn es ein- oder zweimal gefärbt oder gesträhnt wird. Ihr Haar ist genial aufgebaut und auch in Maßen belastbar, wenn es mal zu kleineren Strapazen kommt. Aber es gibt Grenzen die nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Hier gibt es leider keine Zauberei die gemacht werden kann; wir würden Ihnen gerne damit helfen. Der beste „Trick“ funktioniert erst nach einer gewissen Zeit, wenn Ihr Haar wieder gesund ist und mit einem perfekten Haarschnitt von uns all Ihre Probleme gelöst sind.
Erst beides zusammen ergibt die beste Grundlage für schönes Aussehen und stressfreie Wochen mit ihrer Frisur.
Lassen Sie sich von uns beraten. Wir sind die Spezialisten die sich seit Jahren jeden Tag von morgens bis abends mit den Haaren beschäftigen, wissen was möglich ist und was nicht. Sie entscheiden dann, ob Sie den neuen Weg gehen wollen, etwas verändern wollen, auf (leider) mehrere Versuche darauf ankommen lassen wollen, oder alles so bleiben soll wie in der Vergangenheit.

Ihr Team von Wolf-Haardesign.

Der Weg zu schönen Strähnen

Wie bekomme ich eigentlich schöne Strähnen?
Sicherlich haben Sie sich schon gewundert, warum die Haare von Bekannten oder von Freundinnen usw. immer ganz gefärbt aussehen oder komplett blond sind, obwohl sich diese immer nur Strähnen machen lassen. Vielleicht haben auch Sie dieses „Phänomen“ bei sich bemerkt?

Hier ein paar Erklärungen dazu. Wenn Haare zum ersten Mal gesträhnt werden ist das relativ einfach: Ihre Haare (die Strähnen) werden vom Haaransatz bis zur Haarspitze mit Farbe eingestrichen, danach kommt die Einwirkzeit … , auswaschen, fertig. Ergebnis: Sie haben jetzt 2, Ihre eigene und die neue Strähnen-Farbe. Nach 10 Wochen bildet sich ein Ansatz (= Ihre Naturhaarfarbe) von  ca. 3 cm.

Beim Nachmachen der Strähnen wird es schon etwas komplizierter, denn der Friseur muss sich Ihre „alten“ Strähnen heraussuchen und nur diese am Ansatz(das ist das, in der Zwischenzeit nachgewachsene Haar) wieder einstreichen. Das heißt, Ihre alten, schon vorhandenen Strähnen werden nach oben zur Kopfhaut hin wieder verlängert. Klingt einfach, ist es aber nicht! Warum?

Mögliche Gründe für Komplikationen sind:
1. Ihre alten Strähnen sind sehr fein oder dünn. (sehr schwer zu finden).
2. Ihr Haaransatz (Nachwuchs) ist sehr wenig, unter 1,5 cm (die Alufolien haften kaum oder schlecht, nur möglich mit Kontaktkur).
3. die alten Strähnen unterscheiden sich kaum von der eigenen Naturhaarfarbe (schwer zu finden).
4. Die vorhandenen Strähnen sind extrem viel, (Zeitaufaufwand bei der Suche).
5. Ihre Strähnen waren mehrfarbig, (noch mehr Zeitaufwand bei der Suche).
6. Es treffen alle Kombinationen zu, (die Suche im Heuhaufen).

Um nur die wesentlichen Punkte zu nennen. Sie sehen also, je dünner, feiner und mehrfarbiger Ihre Strähnen sind, und je kleiner (kürzer) der Ansatz ist umso aufwändiger ist das Finden und somit das Nachstreichen der Ansätze Ihrer alten Strähnen. Qualitätsbewusste Friseure machen sich die Mühe und streichen nur die Ansätze ein. In aller Regel wird darauf verzichtet und einfach komplett neue Strähnen eingestrichen. Was hierbei noch schlimmer ist: Auf die bereits schon vorhandenen Strähnen wird wieder Farbe/Blondierung aufgetragen. Das Ergebnis ist, dass die „alten“ Strähnen immer heller werden und das Haar dabei jedes Mal extrem geschädigt wird. Bei nur halblangen Haaren sind die Spitzen ca. 2 Jahre alt und somit x-mal gefärbt. Das ist das eigentliche Problem: Zu der nicht mehr gesträhnten Optik kommt dann der noch schlimmere Gesamteindruck. Trockene, spröde, glanzlose Haare ohne Halt und Form, trotz eines vielleicht handwerklich richtigen Haarschnitts. Denn um gepflegt auszusehen sind zwei Dinge untrennbar, gesundes Haar und ein perfekter Schnitt. Erst beides zusammen ergibt ein tolles Ergebnis.

Liebe Kundin, die Gesundheit Ihrer Haare und Qualität unserer Arbeiten liegen uns sehr am Herzen. Richtig zu Strähnen ist und bleibt Spezialistenarbeit und ist kaum etwas für Lehrlinge. Ein Fehler genügt und IHR Haar ist vielleicht über Jahre nicht mehr schön. Reparaturen sind in den seltensten Fällen erfolgreich und Glücksache. Wir kennen hunderte von verunglückten Ergebnissen die über lange Zeit schlimm aussahen oder nur noch der Haarschnitt die letzte Rettung war.
Fast alle Kunden die uns zum ersten Mal besuchen sind trotz Strähnen meist „vollblondiert“  und haben leider einen langen Weg vor sich. Das alte, geschädigte, zu oft gefärbte/blondierte Haar, muss durch neues Haar ersetzt werden. Das dauert seine Zeit. Bei schulterlangen Haaren über 2 Jahre.

Wie oft von Kollegen empfohlen, die zu helle Optik mit dunklen Strähnen zu retten ist zum scheitern verurteilt. Auf geschädigter Basis hält diese Farbe höchstens 10 Haarwäschen, und eine erneute Schädigung kommt  dazu.

Deshalb liebe Kundin ist leider nicht alles und jedes machbar oder möglich. Der Chemie und der Natur sind Grenzen gesetzt.
Wir empfehlen Ihnen, dass Sie mit Ihrer/m Friseur/in in einem Beratungsgespräch vereinbaren, wie Ihre Haarfarbe bzw. Ihr Haar nach einer bestimmten Zeit aussehen soll. Setzten sie sich ein Ziel. Und noch eine Empfehlung: Gehen sie immer zum gleichen Friseur, (der kennt Ihre Farbrezeptur und deren Wirkung) und wechseln Sie gerade bei Strähnen nicht jedes Mal den Friseur. „Viele Köche verderben den Brei“, das trifft auch bei Farbe/Strähnen zu.

Nach dem Motto: “Jeder darf mal rumprobieren“. Ein schlechter Schnitt ist nur für (hoffentlich) kurze Zeit ein Problem. Bis die Katastrophe schlechter/falscher Strähnen nachlässt können Jahre vergehen. Denn die zu starke/falsche Chemie geht ja aus dem Haar nicht wieder heraus, sondern muss letztendlich über den Haarschnitt erfolgen.

Zusammengefasst ist bei Strähnen folgendes wichtig: 
Schöne Strähnen erkennt man daran, dass diese in der richtigen Stärke, an der richtigen Stelle, in der richtigen Menge und  Farbe, zum passenden Haarschnitt, im gesunden Haar eine moderne, natürliche, typgerechte Wirkung erzielen.

Noch einige Tipps die den Umgang mit Strähnen erleichtern:
1.  Weniger ist manchmal mehr: Oft reicht es aus, nur im sichtbaren  Frisurenbereich z.B. am Oberkopf oder an den Seiten zu strähnen.
2.  Etwas vollere Strähnen erleichtern die Suche nach der „Stecknadel im Heuhaufen.“
3.  Zwei oder mehrere Strähnenfarben machen die Suche bei dem Nachsträhnen nicht einfacher.
4.  Ein längerer Haaransatz (Nachwuchs) ist leichter zu strähnen als nur 5mm.

Liebe Kundin, sie sehen wie ein vermeintlich einfaches Thema bei näherer Betrachtung kompliziert werden kann. Ihr und unser Anspruch ist immer mehr gestiegen. Wir möchten Ihnen die höchste Qualität bieten mit der besten Haarschonung die möglich ist. Wir möchten, dass Ihr Haar gepflegt glänzt, gesund und hochwertig aussieht, und dass Sie mit Ihren Haaren gut zurecht kommen.
Mit  „schnellen Antworten“ ist Ihnen und Ihren Haaren da oft nicht gedient. Deshalb ist es notwendig, die Chemie mit Verstand, Wissen und Können individuell, professionell und verantwortungsvoll auf Ihre persönlichen Bedürfnisse und Voraussetzungen abzustimmen.

 

Der Weg zu schöner Haarfarbe

Das Angebot an Haarfarben beim Friseur und im Drogeriemarkt wird immer größer und unübersichtlicher. In kaum einem anderen Haarkosmetikbereich wird bewusst oder unbewusst soviel Unwahrheit verbreitet wie im Farbgeschäft. Bewusst deshalb, um Geld zu verdienen, unbewusst weil sich selbst Fachleute zu wenig über das Produkt informieren das sie verwenden. „Was hat das mit meinen Haaren zu tun?“ werden Sie sich jetzt fragen. Eine ganze Menge! Denn von einer falsch angewendeten Haarfarbe bekommen Sie glanzloses, struppiges trockenes Haar und somit eine schlecht sitzende Frisur und ein Farbergebnis, das schon nach kurzer Zeit verblasst oder nicht mehr schön ist. Bei richtig angewendeter Farbtechnik haben Sie das Gegenteil von allem. Deshalb möchten wir Sie aufklären, damit Ihre Farbe länger hält, Ihr Haar trotz Färben glänzt und Ihre Haarfarbe und der Haarschnitt natürlicher aussehen.

Zwei Dinge gilt es zu unterscheiden Haarfarben die ins Haar eindringen und Haarfarben die das Haar nur äußerlich färben. Farben die ins Haar eindringen nennen wir Farbe oder Haarfarbe. Farben die nicht ins Haar eindringen Tönungen.

Auf was kommt es nun an? Haarfarben sind sehr lange haltbar (bei richtiger Anwendung), können Ihr Haar aufhellen, decken weiße Haare ab und schädigen das Haar. Tönungen hellen nicht auf, sind nicht haltbar, decken weiße Haare nur bedingt und schädigen das Haar nicht. Eigentlich ganz einfach – aber Vorsicht! Selbst Fachleute (und Supermärkte) ignorieren das, (um schnellen Umsatz zu machen), auf Kosten Ihrer Haare.

Angeboten werden, Intensivtönungen, Tönungswäsche, Tönungsshampoo, Softcolorationen, Beauty-Color-Shampoo, Soft-Aufheller, 0-Ammoniak-Colorationen, Hellertöner, Tönungscreme, Schnelltöner usw. Sie können sicher sein, das alles sind Haarfarben deren Schädigung so lange im Haar bleibt bis es wieder abgeschnitten wird. Also je nach Haarlänge Jahre! Auch wenn die künstlichen Pigmente nicht mehr sichtbar sind, die Schädigung bleibt immer zurück, d.h. jede Haarfarbe hinterlässt Spuren im Haar. Diese (alte) Chemie reagiert mit der Farbe die vielleicht nach Monaten erneut wieder aufgetragen wird. Der Grund für diese Irreführung ist einfach. Wird eine Tönung angeboten wird sie genommen, wird Haarfarbe angeboten wird sie eher abgelehnt. Fast allen Frauen wird suggeriert ihr Haar wäre getönt in Wahrheit aber sind sie gefärbt! Wir sagen Ihnen ganz offen und ehrlich, wann wir tönen und wann wir färben. Mild klingende Umschreibungen gibt es bei uns nicht. Wir wissen wann eine Haarfarbe zum Einsatz kommt und wann eine Tönung ratsamer ist.

Seit einiger Zeit sind nun Mittel auf dem Markt oder werden von Friseuren angeboten mit der milden Umschreibung „ohne Ammoniak“. Ammoniak ist ein Alkalisierungsmittel zum „öffnen“ der Haare, damit die Wirkstoffe und Pigmente ins Haar eindringen können. Als Ersatzstoff nimmt man einfach Monoethanolamin, der ist genauso schädlich, denn ohne Alkalität kann man keine Haare färben. (Übrigens ist das schon seit 30 Jahren bekannt. Monoethanolamin riecht nicht so stark wie Ammoniak, weil es im Haar verbleibt. Allergietests werden von den Herstellern in gleicher Weise empfohlen wie bisher. Diesbezüglich sind diese „neuen“ Farben kein Fortschritt).

Vielen Friseuren ist das aber nicht klar. Deshalb wird die Haarfarbe bei jeder Färbung nicht nur auf dem Ansatz sondern auch bis in die Haarspitzen aufgetragen mit fatalen Folgen! Je öfter immer die gleichen Haare gefärbt werden, umso schlechter hält die Farbe, die Haare werden geschädigt, die Frisur hält schlecht das Haar wird „müde“. Selbst wenn die Einwirkzeit (auf den Haarspitzen) nur wenige Minuten beträgt ist die Schädigung enorm, denn schon gefärbtes Haar lässt die Chemie von der ersten Minute an ungehindert ins Haar eindringen.

Am besten hält die Farbe wenn das Haar nur einmal gefärbt wird. Werden Haare öfters gefärbt wird die Haarstruktur jedes Mal (von den Alkalien) geöffnet, die Pigmente dringen ins Haarinnere ein und waschen sich leider wegen der immer poröser werdenden Haare schnell wieder weg. Die Haarfarbe wird heller, oft rötlich und verblasst unansehnlich. Ein Haar das nur einmal gefärbt wird, schließt sich nach dem Färbevorgang und die Pigmente bleiben dauerhaft im Haar.
Bei uns wird nur bei einer Erstfärbung die Farbe komplett aufgetragen, in den Folgefärbungen wird nur der Haaransatz gefärbt. Ist eine Farbaurischung notwendig werden die Haarspitzen getönt. Kunden die uns zu ersten Mal besuchen brauchen also eine bestimmte Zeit bis ihr Haar sich wieder komplett erneuert, d.h. erst nach mehreren Ansatzfärbungen wird die Haarfarbe wieder stabil, verbunden mit den anderen Vorteilen das gesundes Haar mit sich bringt.
Liebe Kunden wir hoffen es ist uns gelungen Sie etwas einzuführen zum Thema Haarfarbe. Fragen Sie uns wenn Sie etwas nicht verstanden haben, wir beraten Sie und helfen Ihnen gerne.

Ihr Team von Wolf Haar-Design.

Wann ist eine Pflanzenfarbe sinnvoll?

Eine Pflanzenfarbe ist geignet für alle Haare, außer sehr trockenen und harten Haaren, da die Gerbstoffe der Pflanzenfarbe diese Haare noch mehr austrocknen.

Pflanzenhaarfarben sind für Haare und Kopfhaut sehr schonend. Genauso wie der Glanz nach einer Pflanzenhaarfarbe, ist auch die Haltbarkeit der Farbe unschlagbar.

Leider ist man in der Farbwahl sehr eingeschränkt und die Färbung von grauen Haaren ist nur mit Einschränkungen möglich.
Pflanzenfarben können Ihre Haare nicht aufhellen; es werden immer Pigmente zugeführt. Das Farbergebnis ist abhängig von der eigenen Haarfarbe.

Die am meisten gebrauchte Pflanzenhaarfarbe ist Henna, deren Rottöne je nach Alter und Herkunftsland der Pflanze unterschiedlich ausfallen. Weitere Pflanzenhaarfarben sind: Kamille, Lote, Indigo, Rhabarberwurzel, Salbei, Sadr oder Vashma.

Möglich zu erzielende Haarfarben (nach Abhängigkeit der Eigenhaarfarbe) sind alle Rottöne bis dunkelrot, rot-gold, kupfer, kupfergold, braun, kastanienbraun, blond und Goldtöne.

Modellinfo

Um unseren hohes Niveau halten zu können benötigen wir ständig Modelle. Wir trainieren die Beratung, alte wie neue Arbeitstechniken, Kreativität und Perfektion. Alle Dienstleistungen sind erprobt, d.h. Experimente finden nicht statt. Modelle werden mit der gleichen Sorgfalt bedient wie regulär zahlende Kunden.

Modell-Preise:
Alle Haarschnitte inkl. waschen/fönen € 15.-. Strähnen kosten die Hälfte des Normalpreises. Bei allen anderen Dienstleistungen wie Farbe/Tönen wird der Normalpreis berechnet.

Was bedeutet Modellschneiden?

1. Modellschneiden ist kein Haareschneiden auf Billigbasis.

2. Modellwünsche werden berücksichtigt, es muss aber eine neue, deutlich andere Schnitt- u. Frisurenform entstehen.

3. Spitzenschneiden ist daher nicht möglich.

Modelle brauchen Zeit, evtl. auch mal Wartezeit bis zum Beginn des Haarschnitts (Zeit für Haarschnitt ca. 2 Std.) Bitte nehmen Sie genügend Zeit mit. Unter Zeitdruck Schneidetraining abzuhalten macht wenig Sinn.

4. Reguläre Kunden werden bevorzugt, d.h. dass Modelle auch mal Wartezeiten hinnehmen müssen, wenn Engpässe bei der Bedienung von voll zahlenden Kunden entstehen. Das kann auch bedeuten, dass Termine verschoben oder abgesagt werden müssen.

5. Reklamationen oder kostenlose Nachbehandlungen bei Modellen sind ausgeschlossen und können nur zum regulären Preis stattfinden.

6. Modelle haben kein Anrecht auf bestimmte Mitarbeiter bei der Ausführung der Dienstleistung. Die Modelle werden dem Mitarbeiter zugeordnet, der das spezielle Training braucht.

7. Das Mindestalter der Modelle liegt bei 16 Jahren.

Was mache ich gegen fliegende Haare?

Eine kleine Erklärung: Fliegende Haare sind elektrisch geladen und stoßen sich gegenseitig ab. Fliegende Haare sind immer zu trocken und häufig geschädigt. (Nasses Haar fliegt nicht). Fliegende Haare kommen in trockener Luft im Winter häufiger vor, da das Wasseraufnahmevermögen (10-15% des Eigengewichts) der Haare zwar vorhanden ist, aber die Luftfeuchtigkeit fehlt. Gerade „Fliegende Haare“ möglichst...

weiter lesen

Was ist die richtige Föntemperatur?

Ganz einfach: halten Sie Ihren eingeschalteten Fön 5 Sekunden mit etwas Abstand auf Ihre Handinnenfläche. Ist es nicht zu heiss, passt die Temperatur auch für die Haare. Viele Föne heizen Ihr Haar auf über 70°C auf. Die Folge ist trockenes, fliegendes und auf Dauer geschädigtes Haar mit allen unangenehmen Nebenwirkungen, wie schlaffes Haar, abstehende Haarspitzen,...

weiter lesen

Ich leide unter Haarausfall, was tun?

Rund 100 000 Haare wachsen durchschnittlich auf dem Kopf eines Menschen. Jedes der 100 000 Haare wächst pro Tag ca. 0,3mm – 1 cm im Monat. Pro Tag produziert unser Körper ca. 30m Kopfhaar. Ganz interessant zu wissen: der ganz normale Haarausfall beträgt zwischen 50 und 80 Haaren pro Tag. Was führt zu überdurchschnittlichem Haarausfall?...

weiter lesen

Welche Bürsten sind die Richtigen?

Verwenden Sie bitte immer glatte Bürsten und Kämme mit abgerundeten Kunststoffborsten. Nicht geeignet sind Produkte mit Naturborsten, da sie spitz zulaufen und die Haaroberfläche aufrauhen!

weiter lesen

Mondphase

Glaube kann Berge versetzen und Haare wachsen lassen. Der Mond hat einen riesigen Einfluss auf unser Leben und die Natur. Der Mond lässt auch Haare schneller oder dichter wachsen, wenn man daran glaubt. Wir als Haarprofis, wollen mit diesem kleinen Hinweis ein wenig aufklären, über Wahrheiten, Halbwahrheiten, Glauben und Wissen im Zusammenhang mit dem Haarwachstum....

weiter lesen

Wie pflege ich meine langen Haare?

Ehrlich gesagt: eigentlich wollen gerade lange Haare in Ruhe gelassen werden, d. h. möglichst wenig mechanische und chemische Beanspruchung. Das die Hauptursache für schlecht liegende Haare oder glanzlose struppige Haare. Die  Pflege langer Haare. 1. Wichtig ist eine Ansatzhaarwäsche. Wie das geht erfahren Sie im Thema Haarwäsche. 2. Genauso wichtig für gepflegtes langes Haar ist das...

weiter lesen

Wie wasche ich langes Haar?

Die einzige und beste Methode ist dafür die Ansatzhaarwäsche, die leider auch bei den Profis oft nicht gemacht wird. Zur Erklärung: Haare wachsen im Monat ca. 1 cm. 30 cm lange Haare sind somit ca. 2,5 Jahre alt = 130 Wochen x 2-3 Haarwäschen pro Woche = ca. 250 – 400 Haarwäschen für die Spitzen...

weiter lesen

Kann ich meine Haare selber tönen?

Natürlich können Sie Ihre Haare selber tönen, bzw. das sollten Sie auch (Geld- bzw. Zeitersparnis!), aber nur nach vorheriger Beratung durch uns. Warum? Jede Farbveränderung bringt Farbpigmente ins Haar, und bei diesem Vorgang wird Ihr Haar immer geschädigt. Diese dauerhaften Pigmente reagieren aber mit jeder nachfolgenden Haarfärbung, das heisst z. B. bei längeren Haaren sind...

weiter lesen

Welche Pflegeprodukte brauche ich wirklich?

Ehrlich gesagt, gesundes Haar braucht keine Pflege, wenn man unter Pflege „Haar-Kuren“ versteht. Was Haare wirklich brauchen ist die „richtige Behandlung“. Sie wollen also nicht „gestresst“ werden. Grundsätzlich verlässt jedes Haar ihre Kopfhaut kerngesund. Es wird aber auf dem Weg zum Längerwerden häufig chemisch und/oder mechanisch unsachgemäß behandelt. Also müssen zunächst die 2 Hauptursachen für...

weiter lesen

Wie fönen ich meine Haare?

Sie benötigen zum Fönen einen leichten Fön, dessen Temperatur und Gebläse verstellbar sind und richtige Fönbürsten (wir beraten Sie gerne), sowie ein Diffuser für weiche, lockige Knetfrisuren und etwas Geduld. Nehmen Sie sich Zeit: Fönen ist Übungssache. 1. Ins feuchte Haar No.2 Volumenlotion sprühen. 2. Nicht zu heiß fönen. 3. Das Haar mit dem Fön...

weiter lesen